Wie ich kürzlich von einem meiner Partner erfahren habe gibt es wohl in Europa ein markenrechtliches Problem rund um Jomsocial bzw. vielmehr um den Namen. Die Software an und für sich ist davon nicht betroffen.

Konkret weiß ich von drei Fällen in denen eine Abmahnung zugestellt wurde und eine gütliche Einigung der Parteien erfolgte. Im Klartext bedeutet das, dass die betroffenen Domains (alle hatten „Jomsocial" im Namen) abgetreten wurden.

Die Firma JOM Jäschke Operational Media GmbH bzw. deren Geschäftsführer Michael Jäschke ist Inhaber der Markenrechte für die Wortmarken „JOM", „JOM NETWORK" u.a. (Recherchierbar hier) und sieht bei der Social Networking Erweiterung (für Joomla) Jomsocial von Slashes & Dots Sdn Bhd., Malaysia, einen Verstoß gegen das Markenrecht. Laut Abmahnung wird sich auf die Möglichkeit der Verwechslung mit Ihrer Webseite www.jom-social-media.de berufen.

Für die Dienstleister im Europäischen Raum, die Ihr Geschäftsmodell bzw. einen Teil davon, darauf begründen Dienstleistungen und/oder Produkte anzubieten, welche die Vorsilbe „Jom" beinhalten haben dadurch zwangsläufig ein Problem. Das musste wohl auch AZRUL von Slashes & Dots Sdn Bhd. erfahren, wie er versucht hat, sich die Markenrechten an „Jomsocial" in Europa zu sichern.

Meines Wissens hat es wohl auch schon Kontakt zwischen Azrul und der anwaltschaftlichen Vertretung von Hr. Jäschke gegeben. Nähere Details hierzu sind mir allerdings nicht bekannt.

In einem Gespräch mit dem Anwalt von Hr. Jäschke konnte ich erfahren, dass es hier nicht um „Abzocke mit Abmahnungen" geht, sondern dass schlicht und einfach die Markenrechte von Hr. Jäschke gewahrt bleiben sollen. Die oben geschilderten gütlichen Einigungen untermauern meinen Eindruck aus dem Telefongespräch.

Festzuhalten ist allerdings, dass Azrul die Community Software unter dem Namen „Jomsocial" so in Europa nicht vertreiben darf ohne einen Verstoß gegen die markenrechtlichen Bestimmungen zu begehen.

Man darf gespannt sein, wie sich die Situation weiterentwickelt.